Sie sind hier: Kurse / Erste Hilfe Lehrgang Betriebshelfer

Unterstützen Sie

unsere Arbeit mit
Blut-, Kleider- oder Geldspenden [weiter]

Ansprechpartnerin

Frau
Eveline Arndt

07851 94 33-19
lehrgang@kv-kehl.drk.de

Kanzmattstr. 4
77694 Kehl

Richtlinien Erste Hilfe Ausbildung

Bis zum 31. März 2015 wurde in der Ersten Hilfe-Ausbildung zwischen den Lehrgangsinhalten bei Führerscheinanfängern, der Ausbildung für die Betriebshelfer-Ersthelfer und bei den Anforderungen für einen allgemeinen Erste-Hilfe-Schein unterschiedliche Inhalte gelehrt.

Mit dem Gesetz der Bundesarbeitsgemeinschaft Erste Hilfe (BAGEH) wurden zum 01. April 2015 gemeinsame Grundsätze für die Aus- und Fortbildung in Erster Hilfe überarbeitet.

Wichtige Rahmenbedingungen hierfür sind qualitativ angemessene und den aktuellen Erfordernissen entsprechende Aus- und Fortbildungen nach medizinisch und pädagogisch anerkannten Standards.

Alle Schulungen richten sich nunmehr nach einem bundesweiten Leitfaden, der für unsere Lehrkräfte hinsichtlich Inhalt, Themen und Durchführung der praktischen Demonstrationen und Übungen sowie dem Mindestzeitmaß verbindlich ist.

So ist man als Teilnehmer nach Abschluss des Erste-Hilfe-Lehrganges in der Lage, unter besonderer Beachtung des Eigenschutzes, lebensrettende Sofortmaßnahmen und Erste Hilfe - auch unter Verwendung einfacher Hilfsmittel, z. B. aus dem Verbandskasten - durchzuführen. 

Alle aufgeführten Lehrgänge sind mit 9 Unterrichtseinheiten (UE) angegeben, dies entspricht einer Schulungsdauer von 6,75 Stunden.

 

 

Erste Hilfe Lehrgang (Betriebsersthelfer)

Seien Sie für Ihre Kollegen im Notfall da

Notfälle im Betrieb sind keine Seltenheit. Deshalb schreiben die Berufsgenossenschaften den Betrieben je nach Betriebsgröße eine bestimmte Anzahl von Ersthelfern vor.

Diese Ersthelfer müssen, um mit größtmöglicher Sicherheit bei einem Notfall im Betrieb vorgehen zu können, alle 2 Jahre einen Erste Hilfe Lehrgang absolvieren. Wir bieten als ermächtigte Ausbildungsstelle eine speziell auf das Gefährdungspotential in Ihrem Betrieb zugeschnittene Ausbildung an.

Diese Ausbildung bieten wir Ihnen in einem unserer Räumlichkeiten an, gerne kommen wir auch in Ihren Betrieb und halten die Ausbildung vor Ort ab.

Die anfallenden Lehrgangsgebühren rechnen wir i. d. R. mit Ihrer Berufsgenossenschaft direkt ab. Für eine ordnungsgemäße Abrechnung bitten wir Sie, uns das hier zum Download zur Verfügung stehende Formular ausgefüllt noch vor Lehrgangsbeginn zukommen zu lassen.

–¢ Weitere Termine sind nach Absprache jederzeit möglich!!!

Auszug aus den Unfallverhütungsvorschriften der Berufsgenossenschaften (BGV A1)

-§ 24

(1) Der Unternehmer hat dafür zu sorgen, dass zur Ersten Hilfe und zur Rettung aus Gefahr die erforderlichen Einrichtungen und Sachmittel sowie das erforderliche Personal zur Verfügung stehen.

(2) Der Unternehmer hat dafür zu sorgen, dass nach einem Unfall unverzüglich Erste Hilfe geleistet und erforderliche ärztliche Versorgung veranlasst wird.

(3) Der Unternehmer hat dafür zu sorgen, dass Verletzte sachkundig transportiert werden.


-§ 26

(1) Der Unternehmer hat dafür zu sorgen, dass für die Erste Hilfe-Leistung Ersthelfer mindestens in folgender Zahl zur Verfügung stehen:

Bei 2 bis 20 Mitarbeitern: 1 Ersthelfer.

Ab 20 Mitarbeiter:

- in Verwaltungs–“ und Handelsbetrieben = 5 % der Mitarbeiter

- in sonstigen Betrieben = 10 % der Mitarbeiter.

(2) Der Unternehmer darf als Ersthelfer nur Personen einsetzen, die bei einer von der Berufsgenossenschaft für die Ausbildung zur Ersten Hilfe ermächtigten Stelle ausgebildet worden sind.

(3) Der Unternehmer hat dafür zur sorgen, dass die Ersthelfer in der Regel in Zeitabständen von zwei Jahren fortgebildet werden.

Ermächtigung als Stelle zur Aus–“ und Fortbildung in Erster Hilfe

Der DRK Kreisverband Kehl wurde mit Wirkung vom 23.12.2008 von der Berufsgenossenschaft der keramischen und Glas-Industrie gem. -§26, Abs. 2 der UVV „Grundsätze der Prävention“ (BGV A 1zur Aus–“ und Fortbildung von Betriebshelfern ) ermächtigt.

Kennziffer 3.1307

 Was bietet der DRK-Kreisverband für Betriebe und Behörden an?

  • Wir beraten Sie in allen Fragen der Prävention im Unternehmen.
  • Wir bilden die betrieblichen Ersthelfer aus mit modernen Unterrichtsverfahren, orientiert an der Praxis, abgestimmt auf das Unternehmen.
  • Wir bilden unsere Ausbilder intensiv in medizinischen und pädagogischen Inhalten aus und verpflichten sie zur regelmäßigen Fortbildung.
  • Wir bilden Teilnehmer auch in den Betrieben aus, wenn dies gewünscht wird.
  • Wir rechnen mit den Berufgenossenschaften ab.
  • Jeder Teilnehmer erhält eine Teilnahmebescheinigung im Doppel und ein Begleitbuch zum Lehrgang.
  • Wir bieten auch zusätzliche individuelle Ausbildungsinhalte an, z. B. Frühdefibrillation, betrieblicher Sanitätsdienst u.v.m.