Sie sind hier: Startseite

Unterstützen Sie

unsere Arbeit mit
Blut-, Kleider- oder Geldspenden [weiter]

Kontakt Geschäftsstelle

Kreisverband Kehl

Kanzmattstraße 4

77694 Kehl

Tel.: 0 78 51/94 33-10

Fax: 0 78 51/94 33-50

info@kv-kehl.drk.de

 

Öffnungszeiten

Mo.-Fr. 8.00 - 12.00 Uhr

Mo.-Do. 13.00 - 16.00 Uhr

Apotheken-Notdienst

Herzlich Willkommen beim DRK-Kreisverband Kehl e. V.

Interne Ausbildungen 2017

Funkausbildung
Erweiterte Erste Hilfe
Grundausbildung Technik und Sicherheit

Tanz - Gymnastik - Fit und aktiv

Tanz - Gymnastik - Fit und aktiv

Unsere DRK-Sozialstation

MDK-Bestnote 1,0 am 19.01.16 erteilt

Kleiderkammer Am Erlenwörth 8 - Kehl -

Montag und Donnerstag von 14.00 Uhr - 16.00 Uhr geöffent.

Interkulturelle Öffnung

Kinder- und Jugendsozialarbeit

Unser HausNotruf

Die Einsatzeinheit

Der DRK-Kreisverband Kehl e.V. trauert um

Adieu, Detlev Prößdorf

Detlev Prößdorf

Seit 1975 war Detlev Prößdorf Kreisvorsitzender des DRK-Kreisverband Kehl. Dieses Amt übergab er im Februar 2017 an seinen Nachfolger. Über 40 Jahre war er Kreisvorsitzender unseres DRK-Kreisverband Kehl.

Während dieser langen Amtszeit hat Herr Prößdorf wesentlich zur Fortentwicklung des DRK-Kreisverband Kehl beigetragen und zahlreiche Entwicklungen zur Zukunftssicherung in Gang gesetzt. Zu nennen sind vor allem die heutige Kreisgeschäftsstelle, der Bau der DRK-Rettungswache in Freistett, der Bau der Katastrophenschutzzentren in Kork und aktuell in Appenweier. Vorbereitet hat er in den letzten Monaten seines Wirkens den Neubau eines modernen DRK-Zentrums in Kehl. Darüber hinaus lag ihm der Ausbau der sozialen Dienste wie Hausnotruf, DRK-Sozialstation, Umstrukturierung des Rettungsdienstes und der Ausbau des Bevölkerungsschutzes sehr am Herzen.

Herr Prößdorf erhielt in Würdigung und Anerkennung seines Wirkens im DRK im Jahr 1999 das Ehrenzeichen des DRK Bundes- verbandes und bei seiner Verabschiedung am 7. Februar 2017 den Verdienstorden Luise von Baden, die höchste Auszeichnung des DRK Landesverbandes Badisches Rotes Kreuz.

Herr Detlev Prößdorf wird uns immer als hoch geschätzte Persönlichkeit in Erinnerung bleiben, dessen Handeln von einem zutiefst humanitären Denken, von Toleranz und einem ausgeprägten Realitätssinn bestimmt war. Diese Eigenschaften machten ihn zu einer Führungspersönlichkeit von hoher Integrationsfähigkeit.

Wir danken ihm für sein großes Engagement und werden ihm ein ehrendes Gedenken bewahren.

Foto: DRK KV Kehl

Erklärfilm: Rotes Kreuz in 3 Minuten

Was viele nicht wissen: Unser Hilfeleistungssystem reicht viel weiter – und braucht finanzielle Unterstützung. Unser Film zeigt die ganze Vielseitigkeit des DRK-Leistungsspektrums – anschaulich und unterhaltsam in drei Minuten.

Rotkreuz-App

22.000 Mal Lebenshilfe in den unterschiedlichsten Lebenslagen – dies bietet die kostenfreie Rotkreuz-App. Sie enthält die Angebotsvielfalt von 1.000 Kreisverbänden, Schwesternschaften und GmbHs im Roten Kreuz mit allen lokalen Angeboten und das alles im Taschenformat. Die DRK-App ist die umfassendste und aktuellste Information im Roten Kreuz. <mehr>

 

 

 

Aktuelle Meldungen

01.02.2016

Lesepaten gesucht

Projekt "KiBiZ" soll Kindern den Zugang zu Bildung ermöglichen / Angebot an Ehrenamtliche

Für 2017 gesucht

Wir suchen  ab 1. August 2017 zwei Mitarbeiter für das Freiwillige Soziale Jahr in der Verwaltung unserer Kreisgeschäftsstelle >mehr<

Freiwilliges Soziales Jahr 2017

Ab 1. August 2017 stehen 2 FSJ-Stellen zur Besetzung frei.
An engagierten und interessierten Mitarbeitern sind wir immer interessiert.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

 

 

Beda Grollmann neuer Vorsitzender in Kehl

Beda Grollmann, Vorsitzender DRK KV Kehl

Beda Grollmann ist seit Anfang Februar Vorsitzender des DRK-Kreisverbands Kehl. Der Renchener Rechtsanwalt ist Nachfolger von Detlev Prößdorf, der dieses Amt über 40 Jahre inne hatte.


Seit 1990 ist Beda Grollmann beim DRK und stieg direkt als Vorsitzender des DRK-Ortsvereins Renchen ein. Er ist bereits seit 20 Jahren im Kreisausschuss, seit etwa zehn Jahren im Kreisvorstand und seit fünf Jahren im Finanzausschuss tätig.